Menue
Direkt zum Seiteninhalt

Gemeinde

Inhalt: Flögeln, Stadteil von Geestland - Ortsrat - Kindergarten - Tagung des Ortsrates - Auswanderung
Flögeln, Stadtteil von Geestland

Mit seinen 670 Einwohnern ist Flögeln eine der kleinsten Ortsteile der Stadt Geestland. Erstmals erwähnt wird er 1204 in Bremischen Urkunden unter dem Namen Vlogeling. Die Keimzelle bildete eine Kapelle, die der Ritter Thietmar nach seiner glücklichen Rückkehr von den Kreuzzügen aus Dankbarkeit errichten ließ. Auf dem bis an den See vorspringenden Geestrücken mit dem reizvollen Ausblick auf die Seenlandschaft ließ er sich im Schatten der Kapelle nieder. Später dehnte sich das Dorf nach Süden aus und in der jüngeren Zeit ebenso nach Norden. Es entstand eine langgezogene Siedlung von zweieinhalb Kilometern Länge mit einem Netz von Nebenstraßen und Aussiedlerhöfen in der Feldmark.
War Flögeln ursprünglich ein reines Bauerndorf, so hat es sich in der Neuzeit zu einem beliebten Ferienort entwickelt. Die bezaubernde Landschaft hat Urlauber aus der Region und den Großstädten angezogen, die sich ihr eigenes Wochenendhäuschen bauten oder sich dauerhaft auf einem Campingplatz niederließen. Zahlreiche Gäste mieten sich eine Ferienwohnung und kehren häufig und gern in den beliebten Ort zurück.
Die Seen, die zusammen mit dem vier Kilometer entfernten Bederkesaer See die „Vier–Seen–Platte" bilden, sind der Hauptanziehungspunkt. Ein Moorerlebnispfad mit einem Seerundweg, ein Vorgeschichtspfad, ein Steinkistengrab, das Heimatmuseum „Jan Christopher Hus" und die St-Pauli Kirche sind weitere lohnenswerte Ziele für Besucher.

Zwei ausgedehnte Waldgebiete, der Staatsfort „Flögelner Holz" und der Genossenschaftswald „Stüh" sind die grünen Lungen der Flögelner Feldmark. Sie entstanden durch Aufforstung der ehemals trockensandigen Hochflächen, deren Böden früher landwirtschaftlich nicht nutzbar waren. Dies hat unter anderem bewirkt, dass eine Vielzahl an archäologischen Denkmalen erhalten geblieben ist.
Ein enges Netz von Straßen und Wegen erschließt die Feldmark und bietet Wanderern und Radfahrern zu allen Jahreszeiten viel Raum, um sich an der Natur zu erfreuen, die Landschaft im geselligen Beisammensein zu erleben oder sich mit sportlichen Aktivitäten fit zu halten.
Obwohl Flögeln seinen ländlich-bäuerlichen Charakter bewahrt hat, ist es heute zugleich ein vitaler Ort mit überregional tätigen mittelständigen Betrieben. Zudem ist er ein beliebter Ferienort. Die Nähe zu Bad Bederkesa mit den touristischen Einrichtungen, die hier fehlen, und die schnelle Erreichbarkeit der Küstenstädte Bremerhaven und Cuxhaven begünstigen die Akzeptanz bei den Gästen aus Nah und Fern.
Zwei Gaststätten genießen hohes Ansehen bei Einheimischen und Urlaubern. Sie sind Anziehungspunkte, Ausrichter für private Feste und Feiern und Herbergen zugleich, während es in den meisten vergleichbaren Dörfern keine gastronomischen Betriebe mehr gibt.
Vereine sorgen für ein kurzweiliges öffentliches Leben.
In einem Neubaugebiet siedeln junge Familien und ein Kindergarten weckt Hoffnung auf das Fortbestehen der liebenswerten, lebendigen Gemeinde.
Ortsrat

Ortsbürgermeister
Claus Seebeck, 27624 Geestland, Flögelinger Str. 8, Tel. (04745)1606

Jan-Christian Meyer, Ortsbürgermeister Claus Seebeck, Sonja Redies, Christian Sengstaken; nicht im Bild: Stv. Ortsbürgermeister Volker Meyer
Kindergarten
Die Konzeption des Kindergartens kann hier als pdf-Datei heruntergeladen werden:
Tagung des Ortsrates am 1. Oktober 2018
Breitbandausbau
Die Glasfaserleitungen sind gelegt. Die Telekom wirbt für Anschlüsse. Freiwerdende LTE-Anschlüsse können in Zukunft von Personen genutzt werden, die wegen eines zu großen Abstands zu den Verteilerstationen nicht in den Genuss der Glasfaseranschlüsse gelangen.
Wartehäuschen an den Bushaltestellen
Die niedrigen und gut erreichbaren Dachrinnen an den Wartehäuschen wurden in den vergangenen Jahren regelmäßig demoliert, was nicht nur ein Ärgernis war, sondern einen verwahrlosten Eindruck hinterließ. Der Bauhof hat sie jetzt entfernt und will beobachten, ob wegen der kleinen Dachflächen ganz auf sie verzichtet werden kann. Außerdem ist im Häuschen beim Denkmal eine Innenbeleuchtung vorgesehen, damit die Kinder in der kalten Jahreszeit nicht im Dunkel stehen müssen.
Regenwasserableitung
Besonders an drei Stellen im Zuge der Flögelinger Straße ist die Ableitung von Regenwasser, das aus Seitenstraßen oder von Grundstücken zufließt, bei Starkregen besonders problematisch und es kommt an den betroffenen Orten regelmäßig zu Überflutungen von Privatgrundstücken. Mit einem Generalentwässerungsplan will die Stadt im Laufe der kommenden Jahre dem Problem zu Leibe rücken. Alte Rohrleitungen, vor Jahrzehnten teils ohne Dokumentation verlegt, und Entwässerungsgräben sollen wieder hergestellt, geöffnet oder erneuert werden. Das bedarf zunächst einer gründlichen Bestandsaufnahme unter Mithilfe der Einwohner. Über die jeweils vor Ort notwendigen Maßnahmen soll dann einvernehmlich entschieden werden.
Straßenbeleuchtung am Habichtweg
Die vor drei Jahren hergestellte Beleuchtung ist beitragspflichtig, da sie ohne vorhandenen Bebauungsplan installiert wurde, in dem normalerweise die Kosten für die Straßenbeleuchtung einfließen. Die Kosten beliefen sich auf 9600 €, von denen ein Anteil von den Anliegern zu tragen ist. Über die Höhe entscheidet später der Stadtrat.
Ladenlokal Seebeck
Im Rahmen der „Einwohnerfragestunde" informierte C. Seebeck den Rat und die Zuhörer, dass das Ladenlokal Seebeck wegen zu hoher Belastung der Familie zum 31. Oktober d.J. schließt. Mit großem Bedauern wurde diese Information entgegengenommen, weil eine gewissermaßen einhundertjährige Tradition ihr Ende findet.
Bäume gepflanzt
Die vom Pilz befallenen und geschädigten Kastanien beim Sportplatz an der Beerster Straße entlang wurden gefällt und durch eine Neuanpflanzung ersetzt. Die hauptsächlich vom Bauhof geleisteten Arbeiten sind sehr gut gelungen und das ursprüngliche Bild wird sich bald wiederherstellen.
Fußwege ausgebessert
Schon lange schadhafte Stellen im Fußweg an der Flögelinger ließ die Stadt mit eigenen Leuten ausbessern.
Sammeltaxi
Das seit geraumer Zeit angebotene Sammeltaxi von Flögeln nach Bad Bederkesa wird noch nicht in dem erwarteten Umfang genutzt. Durch weitere Information und Werbung soll das Wissen um die günstige Verbindung zwischen den beiden Orten verbessert werden.
Vakante Pastorenstelle
Die seit der Zurruhesetzung von Inge Brickwedel vakante Pastorenstelle soll so schnell wie möglich neu besetzt werden. Der Ortsbürgermeister war zu einem Informationsgespräch der Kirchengemeinde mit einem Vertreter der Landeskirche Hannover geladen und informierte über die örtlichen Gegebenheiten.
Flurbereinigung
Die mit einer möglichen Flurbereinigung einhergehenden Maßnahmen sind so umstritten, dass alles „auf Eis gelegt" wurde und sich vor 2022 wohl kaum etwas tun wird.
Termine
Der Ortsbürgermeister verwies auf die nächsten Veranstaltungstermine: 7. Okt., Erntefest des Kranichkring, 19. Okt., Laternenlaufen, 10. Okt im Lindenhof, Langen, Diskussion zum Thema Nachhaltigkeit.
Ehrenamtskarte
Ehrenamtlich tätige Personen, die wöchentlich fünf Stunden und mehr für ihren Dienst aufwenden, können bei der Stadt eine Ehrenamtskarte beantragen, die besondere Vergünstigungen bei Einkäufen in teilnehmenden Geschäften verspricht.
Radweg an der Beerster Straße
Die Planungen sind weit fortgeschritten. Letzte Hürden beim Ankauf der benötigten Flächen sollen in Kürze genommen werden. Der Stv. Ortsbürgermeister V. Meyer sprach dem Ortsbürgermeister im Namen des übrigen Ortsrates für seine schwierigen, sich wiederholenden, aber letztlich erfolgreichen Verhandlungen mit einigen Landeigentümern einen besonderen Dank aus, den die anwesenden Zuhörer mit Beifall quittierten. Wenn die Planungen so wie beabsichtigt weitergeführt werden, kann voraussichtlich im Frühsommer 2019 mit dem Bau begonnen werden.
Auswanderung
Im Laufe von 150 Jahren wanderten zahlreiche Flögelner in die Vereinigten Staaten von Amerika aus.
Die Übersicht enthält die Namen der ausgewanderten Personen
Sie sind in erster Linie alphabetisch, und in zweiter Linie nach Geburtsdatum geordnet.
Name, Vorname, Geb/SterbeDatum, Beruf, Auswanderungsdatum und -ort (Angaben teilweise unvollzählig!)
1 Bensen Claus 12 07 1836  1854
2 Bensen Anna Margarete 12 10 1839   
3 Bensen Anna Katharina 08 01 1904 1956 Hausgehilfin 1925 NY, City
4 Bensen Cathar. Marie 12 01 1907 Hausgehilfin 1925 dito
5 Brockmann Wilhelm 18 01 1934 1995 Maurer 1954 New York, St.
6  Brockmann Erich 22 07 1938 Elektriker 1960 dito
7 Dehsen, v. Christian 18 08 1910 1980  1928 New York, City
8 Döscher Albert 04 01 1816 Zimmermann 1843 New Orleans
9 Döscher Johann Hinrich 18 02 1820 Zimmermann 1845 ? dito
10 Döscher Johann 15 02 1825 Zimmermann 1845 ? dito
11 Dröge Johann Hinrich 22 02 1835 New York, City
12 Dröge Johann 31 08 1851  1869 dito
13 Dröge Johann 05 08 1852  1871 dito
14 Dröge Johann Martin 28 11 1887 1970-80 Tierarzt 1919 Milan, Indiana
15 Dröge Carl Niclaus 21 05 1890 1970-80  1919 New York, City
16 Dröge Dora Katharina 14 03 1908 Hausgehilfin 1925 ? New York, St.
17 Dröge Maria 03 10 1913 1990 Hausgehilfin 1925 ? dito
18 Dücker Hinrich 07 09 1819   New York, City
19 Dücker Christian Hinr. 29 07 1824 13 08 1853    dito
20 Dücker Peter 07 06 1839 12 09 1863    dito
21 Eibs Frieda 20 05 1904 ohne 20er Jahre  
22 Griemsmann Andreas 11 07 1906 18 11 1979     
23 Heins Heinrich 05 01 1833 New York, City
24 Heins Heinrich 18 12 1866 1948  1883 New York, State
25 Huljus Johann Wilh. 25 08 1904 04 01 1953  1925 ? New York, City
26 Krooß Hinrich 25 10 1837 dito
27 Krooß Carl 08 09 1840 17 09 1858    dito
28 Lohmann Joh. Wilhelm 22 03 1878 ohne Anf. 19. Jhdt Stove, Vermont
29 Lohmann Eide Ludwig 05 06 1905 1990 Landw. Gehilfe 1923 NY, St.
30 Lohmann Ludwig Hinrich 27 07 1901 1985 Landw. Geh. 1923 NY, City
31 Mahlstedt Hinrich 01 05 1867     
32 Mahlstedt Katharina 06 02 1901 ohne Anf. 20er New York, St.
33 Mahlstedt Johann Heinrich 05 12 1902 Landw. Gehilfe Anf. 20er dito
34 Mahlstedt Carsten 28 06 1905 06 10 1995 Sattler Anf. 20er dito
35 Mahlstedt Martin 14 03 1909 Stellmacher Anf. 20er dito
36 Mangels Joh. Christoph 31 10 1808  1830 ? New Orleans
37 Mangels Christian 03 08 1855    Minnesota
38 Mangels Christian Hinr. 02 04 1892 1970 ?  1919 New York, St.
39 Mangels Hinrich 08 12 1836  1854  
40 Mangels Helga 02 05 1937  1954 New York, City
41 Mangels Georg 02 02 1910 1996 Landw. Gehilfe 1929 New York, St.
42 Mangels Anna Margarete 25 10 1848   
43 Mangels Anna Catharina 29 08 1856   
44 Mangels Carsten 24 09 1866   
45 Mangels Otto Christian 25 01 1904 Landw. Gehilfe 1924 New York, City
46 Mangels Karsten 11 07 1908 1959 Landw. Gehilfe 1927 dito
47 Mangels Anna Katharina 01 01 1913 Hausgehilfin 1936 New York, City
48 Mangels Martha Christ. 17 09 1918 Hausgehilfin 1954 dito
49 Mangels Anna 11 04 1911 Hausgehilfin 1928 dito
50 Meyer Claus 18 11 1861   14 dito
51 Meyer Trinchen 13 11 1937 Hausgehilfin 1955 dito
52 Meyn Martin 06 10 1910 Landw. Gehilfe 1928 dito
53 Meyn Marie 30 09 1919 Hausgehilfin 1938 dito
54 Mohrmann Johann 08 01 1900    
55 Rademacher Dorothea 24 05 1910  1928 ?
56 Rahtjen Johann Diedrich 19.01.1850     Iowa
57 Schnut Claus 22.08.1841  1864 New York, City
58 Schnut Anna Sophie 20 12 1907 19 06 1986  1928 Linden, New Jersey
59 Schnut Alfred 12 06 1937 Elektriker 1954 dito
60 Schriever Anna Adeline 31 07 1873 vor 1926 ohne vor 1900  
61 Schriever Johanne 05 08 1989 vor 1926     
62 Schriever Hinrich Diedr. 22 12 1904 Landw. Gehilfe 1923 NY, City
63 Schriever Karl 26 07 1908 1996 Landw. Gehilfe 1923 dito
64 Sengstaken Hinrich 02 12 1817   1857 dito
65 Sengstaken Elisabeth 22 10 1823   1857 dito
66 Sengstaken Anna Catharina 18 03 1842 Hausgehilfin 1864 dito
67 Sengstaken Anna Margarete 23 09 1849 Hausgehilfin 1870 dito
68 Sengstaken Mangels 06 09 1851 Landw. Gehilfe 1870 dito
69 Sengstaken Wilhelm 23 05 1859 Landw. Gehilfe 1870 dito
70 Sengstaken Marie Dorothea 24 12 1895 1986/87? Schneiderin  NY, City
71 Sengstaken Hinrich Jacob 10 11 1930 Mechaniker 1951 Kanada/NY, St.
72 Sengstaken Heinrich 04 10 1861 Landw. Gehilfe 1880 New York, City
73 Sengstaken Carsten Wilhelm 20 02 1864 Landw. Gehilfe 1885 NY, City
74 Sengstaken Katharina 10 11 1911    dito
75 Sengstaken Anna 21 02 1942 Näherin 1960 dito
76 Struß Borchert 09 03 1826 01 05 1849  1845 New York, City
77 Struß Carsten 01 04 1907  1924 dito
78 Struß Niclaus 01 04 1909  1924 dito
79 Stuhr Wilhelm 18 07 1862  1890 San Francisco
80 Stuhr Rudolf 06 04 1865  1890 dito
81 Stuhr Katharina 30 08 1903 1985  1925 New York, City
82 Stuhr Erna 17 01 1906 1965  1925/26 dito
83 Wilkens Matthias 24 09 1835  1855? USA
84 Wilkens Heinrich 02 02 1904 1995 ohne 1928 New York, City
85 Wilkens Johann 15 05 1905 1996 Bäcker 1928 dito
86 Wittpenn Johann Hinrich 29 07 1850   New York, City
87 Wöhlke Hinrich (Zwilling) 11 07 1906 Landw. Gehilfe 1923 dito
88 Wöhlke Christian (Zwilling) 11 07 1906 Landw. Gehilfe 1924 dito
89 Wöhlke Karl Ludwig 09 08 1909 Landw. Gehilfe 1925/26 dito
Zurück zum Seiteninhalt